Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
česky deutsch

Aktuell

Zukunftsfonds fördert 137 neue deutsch-tschechische Projekte mit fast 800.000 Euro

 
 

„Die Krise hat neue Energien und Kreativität freigesetzt“

Pressemitteilung, 25.Juni 2020

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hat weitere Fördergelder in Höhe von 797.000 Euro für 137 deutsch-tschechische Projekte freigegeben. Darüber entschied der Verwaltungsrat des Fonds am Mittwoch in Prag.

Rund ein Fünftel der neu bewilligten Projektvorhaben greift das Jahresthema 2020 des Zukunftsfonds auf und widmet sich quer durch verschiedene Altersgruppen den Themen Ökologie und Nachhaltigkeit. Aber auch mehrere Kulturfestivals sind unter den geförderten Vorhaben sowie Pilotprojekte, die mit neuen Online-Formaten auf die Corona-Krise reagieren.

„Wir stellen mit Freude und Bewunderung fest, dass die Covid19-Pandemie keinen dauerhaften Bruch für die Zusammenarbeit zwischen den Menschen beiderseits der Grenze bedeutet hat. Im Gegenteil, ihr Engagement scheint ungebrochen und die inhaltliche Vielfältigkeit der Projektvorhaben zeigt, dass die Krise sogar noch neue Energien und Kreativität freigesetzt hat“, so die Bilanz der beiden Verwaltungsratsvorsitzenden Martin Kastler und Jindřich Fryč.

 

Auswahl aktuell bewilligter Projekte:

6_20_10454 / Tschechisch- deutsches Projekt für nachhaltige Landwirtschaft und Naturschutz

Inspiriert durch das Jahresthema 2020 des Zukunftsfonds suchen das Netzwerk Biodynamische Bildung gGmbH aus Lüneburg und der Prager Verein Asociace místních potravinových iniciaitiv – ein Zusammenschluss von Lebensmittelinitiativen nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft– gemeinsam nach Lösungen für akute ökologische Probleme, wie etwa monokulturelle Vegetation, großflächige Landwirtschaft, Verlust von natürlichen Feuchtgebieten. Mehrere thematische Treffen und Exkursionen und ein Symposium zum Thema nachhaltige Landwirtschaft und Naturschutz bieten Raum für den thematischen Austausch. Darüber hinaus haben beide Partner vor, eine dauerhafte Plattform für den kontinuierlichen Dialog zwischen tschechischen und deutschen Biobauern, Naturschützern oder Agrarstudenten zu schaffen.

Der Zukunftsfonds bezuschusst das Vorhaben mit 460.000 CZK.
 

4_20_10690 / Sommerschule „Environment competence training“

Die Ostbayerische Technische Hochschule in Amberg-Weiden und ihr tschechischer Partner, die Westböhmische Universität in Pilsen, bieten in einem Pilotprojekt eine kostenlose mehrtägige Sommerschule für tschechische und deutsche Studierende aller Fachrichtungen zum Thema ökologische Nachhaltigkeit und Klimawandel an. Die Teilnehmenden beschäftigen sich, ergänzend zum regulären Studienplan, mit der Problematik des Klimawandels und dessen Auswirkungen auf die Wirtschaft und nehmen dabei auch den Einfluss der Corona-Pandemie in den Blick. Neben Theorie in Form von Diskussionen und Referaten sind Besichtigungen von Umweltstationen, Naturparks und anderen, innovativen Lernorten geplant. 

Die vom Zukunftsfonds gewährte Fördersumme für dieses Projekt zum Jahresthema 2020 beträgt 6.500 Euro.
 

6_20_10847 / Online Challenge – Projektarbeit

Der neugegründete Verein Prostor pro rozvoj (Raum für Entwicklung) aus Mähren und das Jugendwerk e.V. aus Niedersachsen haben während der Kontaktsperre aufgrund der Corona-Pandemie schnell und kreativ auf das entstandene Vakuum reagiert und einen virtuellen Austausch zwischen deutschen und tschechischen Jugendlichen ins Leben gerufen. Während des dreimonatigen Online-Projektes arbeiten die Jugendlichen in gemischten Gruppen an selbstgewählten Themen und werden dabei von Mentoren und Mediencoachs begleitet. Vorgesehen ist auch die Erstellung eines Handbuchs "Schritt für Schritt - digital zusammen", das in Zukunft die Realisierung von virtuellen Projekten im deutsch-tschechischen Kontext vereinfachen soll.

Der Zukunftsfonds fördert das Projekt mit 140.500 CZK.

 

5_20_10806 / Publikation "Otto Pick über die Diplomatie der Transformationsjahre: Politik der tschechischen Außenminister 1990-2013"

Das Prager Institut für internationale Beziehungen legt eine umfangreiche Publikation über Professor Otto Pick (1925-2016) vor, eine der prägendsten Persönlichkeiten im deutsch-tschechischen Kontext. Als Sonderbotschafter widmete sich Pick nach 1989 systematisch den deutsch-tschechischen Beziehungen und war lange Jahre Verwaltungsratsvorsitzender des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

In der Publikation werden neben dem Lebensweg des Politikwissenschaftlers und Diplomaten seine Ansichten zur Position der Tschechischen Republik in den internationalen Beziehungen nach 1990 vorgestellt, ergänzt durch Erinnerungen und Reflexionen von etwa zwanzig Akteuren aus unterschiedlichen Bereichen und Ländern, die mit Prof. Pick eine enge Zusammenarbeit verband.

Der Zuschuss des Zukunftsfonds für dieses Publikation beträgt 59.000 CZK.

 

6_20_10692 / Europakonzil 2021

Die beiden Partnerstädte Konstanz und Tabor planen eine mehrtägige Begegnung deutscher und tschechischer Jugendlicher im Rahmen eines internationalen Europakonzils in Konstanz. Ziel ist es, junge Menschen für Europa und den Klimaschutz zu begeistern und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie an politischen Entscheidungsprozessen teilhaben können. 

Die Ergebnisse des Konzils diskutieren die Jugendlichen anschließend mit Entscheidungsträgern aus Politik und Stadtverwaltung in beiden Ländern. So soll zum einen die Kluft zwischen Jugendlichen und der Politik verringert und zum anderen der Weg für eine engere Kooperation der Städte beim Klimaschutz geebnet werden.

Der Zukunftsfonds fördert dieses Projekt im Rahmen des Jahresthemas 2020 mit 4.025 Euro.

 

3_20_10747 / Prager Theaterfestival deutscher Sprache, 25. Jahrgang

Seit einem Vierteljahrhundert präsentiert das Prager Theaterfestival Jahr für Jahr die besten deutschsprachigen Inszenierungen in Prag, begleitet von Diskussionen mit Bühnenschaffenden. Das tschechische Publikum erhält damit eine einzigartige Möglichkeit, am aktuellen gesellschaftspolitischen Diskurs des Nachbarlandes teilzuhaben. Im Laufe der Jahre hat sich das populäre Festival das unstrittige Renommee einer innovativen Kulturveranstaltung erworben. Das Team um Jitka Jilková tut derzeit alles dafür, damit das Festival trotz der erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jubiläumsjahr wie gewohnt stattfinden kann. Man ist aber auch auf einen Plan B vorbereitet, bei dem man notfalls auf Streamings u.ä. zurückgreifen würde.

Der Zukunftsfonds unterstützt das Festival als Generalpartner mit einer Fördersumme von 110.000 Euro.

 

3_20_10715 / Das Filmfest 15 (2020)

Bereits zum fünfzehnten Mal holt Das Filmfest deutschsprachiges Gegenwartskino nach Tschechien und präsentiert es einem breiten Publikum, ergänzt durch ein Begleitprogramme für Schüler und Studierende von Filmhochschulen, Diskussionsrunden mit Schauspielern und Regisseuren.

Im Rahmen des Programms werden rund 40 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme vorgestellt, erneut wird mit einer breiten Publicity gerechnet. Im Laufe seines 14-jährigen Bestehens hat das populäre Festival mit seinem ambitionierten Programm bereits mehr als 100.000 Zuschauer angelockt, auch die Nachfrage tschechischer Schulen steigt von Jahr zu Jahr.

Der Zukunftsfonds fördert das Projekt mit 350.000 CZK.

 

5_20_10791 / Tschechisch-deutsche Zusammenarbeit bei den NODO 2020 – Tage der neuen Oper Ostrava

Das Zentrum für neue Musik aus Ostrava hat sich im Laufe der Jahre zur wichtigsten Adresse für zeitgenössische Musik in Tschechien etabliert.

Auf der Biennale „Tage der neuen Oper“ präsentiert es, in enger Zusammenarbeit mit deutschen Bühnen, Werke moderner  Komponisten und spricht damit ein überwiegend junges Publikum an. Das Festival versteht sich als Plattform für den internationalen Austausch über den Sinn von Musiktheater im 21. Jahrhundert und lockt regelmäßig renommierte Musiker aus der ganzen Welt nach Ostrava. Auch während der diesjährigen Biennale wird die deutsch-tschechische Kooperation im Rahmen des jungen, internationalen Kammerochesters Ostrava Banda fortgesetzt.

Der Zukunftsfonds unterstützt das Festival mit einer Fördersumme von 250.000 CZK.
 

Neben diesen drei großen Kulturfestivals, die der Zukunftsfonds seit mehreren Jahren unterstützt, kommt in diesem Herbst noch ein weiteres außergewöhnliches Festival hinzu, das der Verwaltungsrat bereits im März bewilligt hat und das wegen der Corona-Krise auf den Herbst verschoben werden musste.

 

5_20_10519 / United Islands of Prague 2020 - German Edition

Das populäre mehrtägige Musikfestival United Islands of Prague bietet seit 2004 alljährlich im Sommer der breiten Öffentlichkeit kostenlos eine große Reihe an Konzerten unter freiem Himmel an. Nachdem die Veranstalter im letzten Jahr einen starken inhaltlichen Akzent auf britische Musik gesetzt hatten, der beim Publikum auf sehr positive Resonanz stieß, planen Sie für dieses Jahr eine „German Edition“. In enger Kooperation mit der Deutschen Botschaft, dem Goethe-Institut, aber auch mit Sachsen und mit dem Berliner Projektpartner „Best Works“ sollen den Zuschauern aktuelle Trends und Protagonisten der zeitgenössischen deutschen Musikszene präsentiert werden, ergänzt durch ein umfangreiches Begleitprogramm. Dadurch wollen die Veranstalter nicht zuletzt auch eine engere Verbindung der tschechischen und deutschen Musikszene ermöglichen.

Der Zukunftsfonds bezuschusst das Festival mit einer Summe von 750.000 CZK.


Weitere Informationen und Kontakt:             

Silja Schultheis
Mail: silja.schultheis@fb.cz
GSM: +420 737 505 790
www.zukunftsfonds.cz

 

 

                        


 

 
zurück
 
 
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds