Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
česky deutsch

Aktuell

Programm zur Milderung der sozialen und medizinischen Folgen im Grenzgebiet

 
 

Präambel

Die Coronavirus-Pandemie beeinflusst seit fast einem Jahr unser aller Leben. Welche Folgen diese Situation noch mit sich bringen wird, ist insgesamt noch nicht absehbar - es ist aber zu erwarten, dass sie weitreichend sein werden. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, eine zweite Sonderausschreibung zu veröffentlichen, um soziale und medizinische Aktivitäten im deutsch-tschechischen Grenzgebiet zu unterstützen, die die Auswirkungen weiter eindämmen.

Das über Jahre aufgebaute Vertrauen zwischen den Menschen auf beiden Seiten der Grenze wird auf eine Bewährungsprobe gestellt - die Entfernung zu den Nachbarn schien schon seit Jahren nicht so weit wie heute.Gerade in den Grenzregionen könnten sich die sozialen Folgen der aktuellen Krise und ihrer Auswirkungen in besonderem Ausmaß zeigen. Darum wollen wir mit einer Gesamtsumme von 115.000 EUR Ideen und Aktivitäten von Vereinen, gemeinnützigen Organisationen und Initiativen unterstützen, die in der Lage sind, den Folgen der Pandemie genau dort etwas entgegenzusetzen, wo es wirklich notwendig ist.

Zielgruppe:

  • Anbieter von sozialen und gesundheitlichen Dienstleistungen, gemeinnützige Organisationen, Gemeinden, Vereine und Initiativen, die Dienstleistungen zugunsten der von der Pandemie besonders bedrohten Bevölkerungsgruppen im Grenzgebiet durchführen

Förderbedingungen:

  • Aktivitäten auf sozialem und gesundheitlichem Gebiet, die zu einer Abmilderung der aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise im Grenzgebiet führen (z.B. Aktivitäten, die sozialer Vereinsamung oder negativen Folgen des Unterrichtsausfalls entgegenwirken, Unterstützung seelischer sowie physischer Gesundheit, Hilfe für sozial benachteiligte Gruppen, innovative Lösungsansätze für die gegenwärtige Situation, usw.)

Förderhöhe:

  • max. 8000 Euro
  • Förderhöhe 100%, eine Kofinanzierung ist nicht nötig

Zeitrahmen:

  • Antragstellung im Zeitraum vom 15. 12. 2020-15. 1. 2021, Realisierung des Projekts im Zeitraum 1.Februar – 30. Juni 2021

Antragstellung:

  • Hinweise zur Antragstellung finden Sie hier.

 

WICHTIG: Im Rahmen dieser Ausschreibung fördern wir nicht wie üblich nur gemeinsame deutsch-tschechische Projekte, sondern unterstützen auch Akteure, die ausschließlich in Deutschland oder in Tschechien tätig sind!

Sollten Sie Interesse an einer Förderung haben, empfehlen wir ausdrücklich, uns vor der Antragstellung zur Vorbesprechung Ihres Vorhabens zu konsultieren.

Kontakt:
Anne Liebscher
anne.liebscher@fb.cz
tel.: +420 608 707 171

 
zurück
 
 
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds