Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
česky deutsch

Aktuell

 
 

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds feiert seinen 20. Geburtstag mit einem Festival
Prager Mánes-Brücke wird zur Musikbühne
 

Prag, 4.5.2018. Die Prager Mánes-Brücke und ihre Umgebung werden am 2. Juni mit Musik, Theater, Literatur und Sport sowie mit Veranstaltungen für Kinder belebt. Auf dem eintägigen, deutsch-tschechischen Nachbarschaftsfest mit freiem Eintritt und dem Namen „Brücke 20.0“ werden zum Beispiel die tschechische Band Mydy Rabycad, die Sänger Thom Artway und Ondřej Ruml, die deutsche Band Kraftklub oder das Prager Teatr Novogo Fronta auftreten. Mit der Veranstaltung feiert der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds seinen runden Geburtstag. Bereits seit zwanzig Jahren fördert der Fonds in Form gemeinsamer Aktivitäten in den verschiedensten Bereichen, vor allem in Kultur, Bildung und Wissenschaft, die Verständigung zwischen beiden Völkern. „Wir freuen uns, dass wir unser Jubiläum an einem so symbolischen und schönen Ort begehen können. Der Sinn von Brücken besteht darin, Menschen zu verbinden, und wir möchten alle herzlich einladen, gemeinsam mit uns die guten Beziehungen zwischen Deutschen und Tschechen zu feiern. Nichts von dem, was unsere beiden Völker verbindet, wird bei der Feier fehlen: Kultur, Geschichte und Kreativität, gutes Bier und Essen, und sogar Fußball und die Glaskunsttradition sind vertreten“, so die Leiter des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds Tomáš Jelínek und Petra Ernstberger.

Mehr dazu unter www.bruecke20.de, www.most20.cz oder auf www.facebook.com/fondbudoucnosti.

Im Mittelpunkt der Feier „Brücke 20.0“, die an einem einzigartigen Ort im historischen Zentrum Prags stattfindet, steht die Musik. Es werden einige der besten Bands und Sänger erwartet, die die deutsche und tschechische Musikszene gegenwärtig zu bieten hat. Geplant sind Auftritte der deutschen Post-Rock-Band Adulescens, der Punkband Itchy oder des in Deutschland sehr beliebten Liedermachers Xavier Darcy. Zudem werden natürlich auch tschechische Bands auftreten, so etwa die weltgewandte Band Mydy Rabycad, die charismatische Sängerin Never Sol, der immer beliebter werdende Rock-Poet Thom Artway oder der Sänger Ondřej Ruml. Den Abschluss des Abends bildet eine explosive Show einer der besten und populärsten deutschen Bands der Gegenwart: Kraftklub. Diese ist mit ihrer gekonnten Kombination von Indie-Pop und Rap oder, besser gesagt: eines typisch deutschen Sprechgesangs, der bis auf die Traditionen des deutschen Kabaretts zurückgeht, ein Phänomen, das im Deutschland der letzten Jahre seinesgleichen sucht. Gemeinsam mit zahlreichen Musikern können sich die Besucher außerdem selbst an dem Wettbewerb Open Mike beteiligen.

Kleine wie große Besucher erwartet zudem ein Theaterprogramm. Dieses bietet mehrere Märchenaufführungen des Prager Theaterstudios Damúza oder des Theaters Divadlo jednoho Edy. Weiter treten zum Beispiel das ursprünglich aus Petersburg stammende Ensemble Teatr Novogo Fronta oder das originelle Berliner site specific theater Grotest Maru auf. Kinder werden sich mit Sicherheit nicht langweilen. Außer Märchen können sie eine ganze Reihe kleiner Kreativ-Workshops besuchen und so zum Beispiel (in tschechischer Sprache) lernen, wie ein Glasofen funktioniert. Zudem wird die Mánes-Brücke einen Tag lang zu einem Sportplatz mit einzigartiger Aussicht auf die Prager Burg. Den ganzen Tag über finden hier unter Aufsicht der Deutsch-Tschechischen Fußballschule Training und Freundschaftsspiele statt.

Ein weiterer Berührungspunkt zwischen beiden Völkern ist die Literatur. Das Festival „Brücke 20.0“ bietet diesbezüglich einen Comics-Workshop der Organisation „Post Bellum“ oder eine szenische Lesung aus dem Roman Nationalstraße von Jaroslav Rudiš an, dargeboten vom Theater Bremen und Alexander Swoboda im Literaturcafé. Direkt auf der Mánes-Brücke wird zudem eine Diskussions-Straßenbahn stehen, in der sich Interessierte gemeinsam mit den anwesenden Politikern, Architekten, Journalisten und Vertretern des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds über die aktuellen deutsch-tschechischen Beziehungen austauschen können.

Abgerundet wird das umfangreiche Programm durch Kostproben aus der deutschen und tschechischen Küche.

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds feiert in diesem Jahr seine 20jährige Tätigkeit, die zum einen der Reflexion der schwierigen deutsch-tschechischen Geschichte gewidmet war, sich aber vor allem auf die dynamische Gegenwart und Zukunft der deutsch-tschechischen Beziehungen richtete. Mit knapp 57 Millionen Euro hat der Fonds mehr als 10.300 gemeinsame Projekte gefördert und damit zum Bau von Brücken zwischen Tschechen und Deutschen beigetragen. Er hat die Menschen beider Länder zusammengeführt und ihnen gegenseitige Einblicke in ihre Lebenswelten, Kultur und Geschichte ermöglicht.

Mehr als ein Drittel der Fördermittel ging in den Bereich Schule und Jugend, etwas weniger als ein Drittel in kulturelle Projekte und ein weiterer Teil kam der Unterstützung von Gemeinde- und Vereinspartnerschaften, Dialogforen und fachlichem Austausch zugute sowie der Renovierung von Baudenkmälern, der Herausgabe von Publikationen und der Förderung von Sozialprojekten für ethnische und andere Minderheiten. Dem Fonds ist es so gelungen, die deutsch-tschechische Zusammenarbeit von der Ebene politischer Deklarationen und Expertenverhandlungen in eine lebendige Realität zu verwandeln, die den Alltag der Menschen auf beiden Seiten der Grenze um viele Aspekte bereichert. Eine Reihe der gemeinsamen Projekte wäre ohne die Unterstützung des Fonds nicht zustande gekommen und könnte auf lange Sicht nicht fortgeführt werden. Der Zukunftsfonds ist so ein wichtiger Förderer von Kultur und Bildung in beiden Ländern und hatte nach seiner Gründung auch einen maßgeblichen Anteil an der Entschädigung tschechischer NS-Opfer.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Prager Oberbürgermeisterin Adriana Krnáčová und des Bürgermeisters des Stadtteils Prag 1, Oldřich Lomecký.

 

Ansprechpartnerin für Medien:

Silvie Marková
SMART Communication s.r.o.
Tel.: +420 272 657 121
Mobil: +420 604 748 699
E-Mail: markova@s-m-art.com
 

Silja Schultheis
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds
Tel.: +420-273 167 361
Mobil: +420 737 505 790
E-Mail: silja.schultheis@fb.cz

Dateien zum Herunterladen

 
zurück
 
 
Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds